Am vergangenen Samstag, den 21. September, war der World Cleanup Day 2019! An diesem Tag gehen weltweit jährlich unzählige Menschen Müll sammeln, allein in Deutschland waren dieses Jahr über 750 Aufräumaktionen angemeldet. Von der Grünen Jugend Karlsruhe Land Süd waren wir in Malsch dabei und haben auf den Feldern und an den Bahnschienen Müll gesammelt. Diese Aktion wurde vom Familienzentrum Villa Federbach organisiert, die verschiedenen Sammelgruppen sind an unterschiedlichen Punkten in Malsch gestattet und dann sternförmig zum Kirchplatz gelaufen. Auf dem Kirchplatz wurden alle Müllsäcke auf einen Haufen gelegt – wir waren geschockt, wie viel zusammengekommen ist! Von Zigarettenkippen über leere Heringdosen und Zeitungen bis zu einem Scheibenwischer war leider alles dabei. Vor allem die zahlreichen Zigarettenkippen haben uns dabei geärgert: Ein einzelner Filter kann nämlich bis zu 40-50 Liter Grundwasser mit seinen Giftstoffen verseuchen!

Müllhaufen auf dem Kirchplatz

Auf dem Kirchplatz haben sich dann alle teilnehmenden Gruppen und Vereine zusammengefunden. Dort fand ein Bürgerfest mit Infoständen zum Thema Nachhaltigkeit statt, mit Ständen von Foodsharing Ettlingen, der RADinitiative Malsch, dem Natur- und Umweltschutzverein Malsch und vielen anderen! Martin Wacker hat die Moderation übernommen und verschiedene Teilnehmer*innen interviewt. Noch dazu gab es eine sogenannte Zukunftswerkstatt, bei der alle ihre Ideen, Tipps und Meinungen zum Thema Nachhaltigkeit auf Stellwänden teilen konnten. Einige Forderungen auf den Stellwänden waren beispielsweise: „Mehr Sicherheit für Radfahrer in Malsch“, „Bessere Bus- und Bahnverbindungen“, „Stoppt die Ausbeutung des globalen Südens“, „Isst weniger Fleisch“ und „Das komplette System muss geändert werden“. Wir bedanken uns für die anregenden Diskussionen und wollen uns beim Familienzentrum Malsch recht herzlich für die Organisation bedanken!

Team Klimaschutz!